Umwelt schützen. Natur bewahren: Der BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt – damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohn­bar bleibt.

Der BUND engagiert sich – zum Beispiel – für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers.
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ist einer der großen Umweltverbände in Deutsch­land.

 

Der BUND

  • wurde am 20. Juli 1975 gegründet (mehr zur Geschichte);

  • hat über 500.000 Mitglieder, Förderinnen und Förderer (mehr im aktuellen Jahresbericht);

  • finanziert sich vor allem aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Beiträge und Spenden machen rund achtzig Prozent der BUND-Einnahmen aus und sind die Basis für die politische Unabhängigkeit des Verbandes (mehr zu den Finanzen);

  • ist föderativ organisiert: In jedem Bundesland engagiert sich ein BUND-Landesverband für den Natur- und Umweltschutz. Die Mitglieder des BUND sind in einem flächendeckenden Netz von 2000 Kreis- und Ortsgruppen organisiert;

  • ist Mitglied von Friends of the Earth International, dem weltweit größten Netzwerk unabhängiger Umweltgruppen (mehr unter BUND international).

Ortsgruppe Bedburg

Am 13. Mai 2015 wurde die BUND Ortsgruppe Bedburg gegründet.


In unregelmäßigen Abständen treffen wir uns in den Altstadt Stuben in Bedburg.

 

Termine werden frühzeitig hier bekannt gegeben.